Erstellen eines Männerportraits mit Tiefenwirkung

Um solch ein Portrait zu erstellen ist nicht wirklich viel Arbeit nötigWir beginnen mit dem RAW welches wir als SmartObjekt an Photoshop übergeben ohne viele Änderungen daran zu machen. Das Bild wurde so im Studio fotografiert.

Um mehr Details und mehr Tiefe ins Bild zu bekommen duplizieren wir das SmartObjekt – allerdings mit dem Befehl „Neues SmartObjekt durch Kopie“ welchen wir unter Ebene/SmartObjekte finden oder im Kontextmenu beim Rechtsklick auf die Ebene. Dadurch werden die SmartObjekte unabhängig voneinander. D.h. man kann eines ändern, ohne daß sich das andere mit ändert.

In der oberen SmartObjekt-Kopie klicken wir doppelt und landen so wieder im CameraRAW Dialog, wo wir die Regler extrem einstellen – Ziel ist es hier ein Bild mit hohem Kontrast zu erhalten, dessen Belichtung aber doch ausgewogen ist:

Es gibt hierfür keine festen Regeln. Oftmals ist es gut die Wiederherstellung und das Aufhellicht auf 100% zu drehen und dann mit Schwarz so weit hoch zu gehen bis das Bild wieder ausgewogen wird. Allerdings führt das oft zu Rauschen.

Damit erhalten wir eine extreme Schwarzweißkopie des Portraits – das so aussieht:

Wir möchten jetzt zwar diese tollen Kontraste in unserem Bild haben – aber gerne auch die Farbe wieder. Um nur die Helligkeitsinformationen einer Ebene zu übernehmen gibt es den Ebenenmodus Luminanz. Wir ändern also den Ebenenmodus dieser Ebene auf Luminanz und erhalten:

Im nächsten Schritt habe ich eine Ebene im Modus weiches Licht angelegt und mit einem weichen Pinsel den Hintergrund mit schwarz weiter abgedunkelt und die Augenringe mit weißem Pinsel etwas abgeschwächt. Außerdem habe ich eine neue leere Retouche-Ebene angelegt auf der ich mit dem Reparaturpinsel einige Stellen im Gesicht ausgebessert habe. Der Ebenenstapel sah danach so aus:

Da ich in den nächsten Schritten mit dem neuen Bild weiterarbeiten möchte habe ich alle Ebenen markiert und mit der rechten Maustaste „In SmartObjekt konvertieren“ gewählt. Damit erhalte ich eine neue SmartObjekt – Ebene auf der ich mit Filtern arbeiten kann. Die Augen waren mir hier etwas zu dunkel und ich wollte gerne etwas mehr Leben in sie bringen. Also habe ich den Filter „Unscharf maskieren“ auf Pupille und Iris mit folgenden Werten angewandt:

Damit das nur die Augenbereiche betrifft habe ich die SmartFilter Maske invertiert (STRG+I) und dann mit einem weichen weißen Pinsel den Filter auf das Auge aufgemalt. Anschließend habe ich noch die Filter Füllmethode auf Negativ Multiplieren geändert durch einen Doppelklick auf:

Da ich die Augen heller wollte wählte ich hier negativ Multiplizieren und senkte die Deckkraft auf 79% :

Als nächstes habe ich die Haut noch etwas homogener gestaltet – und zwar nach der Methode von Calvin Hollywood zu der ich hier einen Artikel mit einer entsprechenden Aktion veröffentlicht hatte.

Das Bild sieht jetzt so aus – es war mir aber immer noch etwas zu weich:

Daher habe ich alle Ebenen wieder zu einem SmartObjekt zusammengefaßt und darauf den Unscharf Maskieren Filter angewandt:

Das war´s schon – das Endresultat seht Ihr oben.

Über eine kurze Anmerkung zu diesem Artikel würde ich mich sehr freuen – auch wenn ich einen Verbesserungsvorschlag habt oder etwas nicht klar wurde.

Free PDF    Sende Artikel als PDF   

3 Gedanken zu „Erstellen eines Männerportraits mit Tiefenwirkung

  1. Toller Beitrag.Ich habe ein paar tolle Denkanstoesse gekriegt. Freue mich schon auf neue Beitraege zum Thema.

  2. Martin, ich seh schon… Dieser Look hat mich schon lange gereizt und ich war nicht sicher, wie er hinzukriegen ist.

    Danke!!

    Gruß
    Klaus

  3. Hallo , ich bin begeistert !! Ich freue mich schon deinen Beitrag umzusetzen .

    Lieben Gruss

    Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.